VON MÄNNERN UND STACHELDRAHT. GEOCACHING AUF DEM BERG DER TRÄNEN, DEM MONTE PIANA

28 Aug 2015
10:30-16:30
Monte Piana

VON MÄNNERN UND STACHELDRAHT. GEOCACHING AUF DEM BERG DER TRÄNEN, DEM MONTE PIANA

Eine technologische Schnitzeljagd auf den Schauplätzen des Ersten Weltkrieges. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte, Geographie und Altertumsforschung der Universität Padua und der italienischen Vereinigung der Geographielehrer.


Eine Schnitzeljagd mit Papier, Bleistift und GPS auf einem der symbolischen Schauplätze des Ersten Weltkrieges. Herzzerreißende Gesänge, Briefe von der Front, verlassene Schützengräben und Stellungen sind Teile eines faszinierenden Szenarios für eine Schnitzeljagd der besonderen Art, deren Teilnehmer den Monte Piana (von den Soldaten auch Monte Pianto, Berg der Tränen, genannt) auf der Suche nach den Caches, kleinen Schätzen, die vor Beginn der Suche gut zwischen den Steinen und der Vegetation versteckt wurden, kreuz und quer durchstreifen werden.

Eine technologische Schnitzeljagd längs einer ehemaligen Grenze, mit den Drei Zinnen von Lavaredo als Kulisse, um der spannenden, aber auch schrecklichen Ereignisse zu gedenken, die sich hier vor 100 Jahren in diesem wunderschönen Stück Natur abgespielt haben.


Die Teilnehmeranzahl für die Schnitzeljagd ist begrenzt.
Für Einschreibungen: dolomiteslabfest@dolomitiunesco.info und Telefonnummer 0436867395.
Treffpunkt und Einschreibungen um 11 Uhr in der Bosi-Hütte auf dem Monte Piana. Zubringer-Service mit Geländefahrzeugen ab 9.30, ab Restaurant Bar Genzianella. Kostenpunkt: 10 Euro Hin- und Rückfahrt, 5 Euro nur Hinfahrt

X
Questo sito usa i cookie per offrirti la migliore esperienza possibile. Procedendo con la navigazione sul sito, accetti implicitamente l'utilizzo dei cookie sul tuo dispositivo. Informativa sull'utilizzo dei cookie Accetto